Weiterbildung, Persönlichkeitsentwicklung, Trainings, Coaching, Seminare

WEITERENTWICKLUNG: KREISLAUF STATT EINBAHNSTRASSE

„Alles, was ich jetzt auf dem Tisch liegen habe, kann jetzt in den Müll!“

So entschied neulich ein Geschäftsführer über die ihm anderweitig vorliegenden Weiterbildungsangebote, nachdem wir ihm unser Evoleo-Vorgehen erklärt hatten. Über solchen Mut freuen wir uns!

Ja, Sie haben richtig gehört: Ihre Mitarbeiter weiterzuentwickeln, verlangt in erster Linie Mut.

Ein Training für alle?

Heute können wir immer wieder beobachten, dass Unternehmen sich beim Thema Weiterbildung auf dem Weg des geringsten Widerstands davonstehlen. Sie holen sich typische Standardangebote ins Haus – möglichst breit aufgestellt, so dass möglichst viele Mitarbeiter ins Seminar oder in den Vortrag passen. In anderen Worten: Sie versuchen, ein Training über möglichst viele Mitarbeiter „drüberzustülpen“.

Das merke ich immer sehr deutlich in meiner Arbeit mit Auszubildenden. Da stehe ich dann vor einem Raum voller desinteressierter Gesichter, die letzte Reihe unterhält sich munter, da vorne daddelt einer am Handy, da hinten malt eine Herzchen auf den Rand ihres Schreibblocks. Junge Auszubildende haben oft noch nicht den Anspruch, „höflich“ zu sein und zeigen: Die Hälfte hat keinen Bock auf diese veraltete Art der Weiterbildung.

Wer kann es ihnen auch verübeln? Eine Weiterbildung, die für alle passt, ist schließlich herzlich unpersönlich. Die Inhalte mögen viele abholen, aber wenn ein Individuum sie anwenden möchte, stößt es in der Regel schnell an Grenzen – weil das Vermittelte eben doch nichts als das immer Gleiche bewegt.

Mut zum Potenzial

Personal- und Persönlichkeitsentwicklung sind mittlerweile in aller Munde. Aber wo sollen sie stattfinden, wenn in Standard-Weiterbildungen der Weg und das Ziel schon vorgegeben sind?
Wir machen die Erfahrung, dass Unternehmer sich oft schwer tun, sich auf eine ergebnisoffene Entwicklung Ihrer Mannschaft einzulassen. Wer als Personaler ganz ehrlich zu sich selbst ist, wird hier jedoch merken: Eigentlich bügeln Sie nur undifferenziert über die Masse drüber, um Ihre Schäfchen ruhig zu halten. Dabei wird unheimlich viel Energie verschwendet und bereitstehendes Potenzial verschenkt!

Klar, Ihre Mitarbeiter zu empowern, ist schon ein Stück weit gefährlich – insofern, dass sie hinterher Dinge verändern und umstellen könnten. Aber es ist gleichzeitig wahnsinnig spannend! Wer sich als Unternehmer traut, seine Leute ihre Persönlichkeit und Potenziale erkennen zu lassen und diese gemeinsam hebt, dem stehen so viel mehr Möglichkeiten offen!

Ein neuer Ansatz

Im Vordergrund eines solch mutigen Schritts kann dann nicht länger nur ein Training stehen. Weiterentwicklung setzt vielmehr beim Menschen an, beim Individuum. Das heißt nicht, dass Sie nun jedem einzelnen Mitarbeiter ein Einzelcoaching finanzieren müssen, nein. Es sitzen nach wie vor fünf, zehn oder fünfzehn Menschen im Raum. Der Unterschied ist, dass wir mit Evoleo jeden Einzelnen davon mitnehmen.

Wenn Ihre Leute dann am Abend nach Hause gehen und denken: „Wow, das hat mir wirklich was gebracht!“, kann das auch auf einer ganz anderen Ebene wirken als ein einmalig einbestellter Seminarleiter. Mitarbeiter, die spüren, dass der Fokus auf sie gelegt wird, dass die Geschäftsleitung sich für sie interessiert – solche Mitarbeiter entwickeln eine ganz andere Beziehung zum Team, zur Geschäftsleitung und zum Unternehmen an sich. Einer der wichtigsten Grundsätze von Evoleo ist es deshalb immer, Verbindung zu schaffen – und das funktioniert durch neu gedachte Weiterentwicklung.

Ein begleiteter Prozess

Wenn wir nicht länger von punktueller Weiterbildung sprechen, sondern von einer langfristigen Weiterentwicklung, macht das schon deutlich: Ein solcher Prozess braucht Zeit. Wirkliche Veränderung erreichen Sie nicht mit einem eintägigen Seminar, auch nicht mit einem zweitägigen Workshop. Es braucht mehr als nur wenige Impulse. Veränderungen müssen begleitet werden.

Im Gegensatz zur Einbahnstraße der aktuellen Weiterbildung ist das Geniale an einem solchen Prozess: Weiterentwicklung wird so zum Kreislauf, weil Ihr Unternehmen von gestärkten Mitarbeitern viel zurückbekommt.

Simone Mäkelä
simone.maekelae@evoleo.de
2 Kommentare

Einen Kommentar schreiben